Maschinistenlehrgang in Bischofswiesen

3. Oktober 2021
Lehrgang
Nachdem vor rund zwei Monaten nach der Zwangspause wieder ein Maschinistenlehrgang in Anger stattfinden konnte, war es nun an der Zeit auch im inneren Landkreis einen Lehrgang abzuhalten. Dieser fand vom 17.-25.09.21 in Bischofswiesen statt. Auch dieser Kurs war mit 18 Teilnehmern aus 10 Feuerwehren komplett ausgebucht.

Wieder konnten an sechs Terminen, davon zwei kompletten Samstagen die neuen Maschinisten ausgebildet werden. Der Wettergott spielte auch bei diesem Lehrgang wieder mit und so konnten die praktischen Übungsteile bei sehr guten und angenehmen Umgebungsbedingungen durchgeführt werden. Dass beim Übungsteil Wasserförderung über lange Wegstrecken nicht ausschließlich die Wegstrecke, sondern auch die Überwindung von Höhendifferenzen gemeint war, konnten die Teilnehmer spätestens bei den Stationswechseln bei langsam steigenden Außentemperaturen feststellen.

Die theoretischen Ausbildungsteile konnten unter Wahrung der Abstandsvorschriften im Gerätehaus der Feuerwehr Bischofwiesen gelehrt werden.
Theoretisches Hintergrundwissen ist, wie in vielen anderen Bereichen des Lebens auch eine Voraussetzung dafür, dass Aufgaben gut gemeistert werden können. Also standen Themen wie Löschwasserförderung mit ihren physikalischen Hintergründen, Pumpen und Gerätekunde aber auch Rechtsthemen auf dem Stundenplan. Themen, die abends nach einem langen Arbeitstag schon eine gewisse Motivation erfordern….

Alle Teilnehmer waren aber sehr motiviert und interessiert bei der Sache und so konnte am Ende des letzten Lehrgangstages, nach der obligatorischen Abschlussprüfung festgestellt werden, dass alle Teilnehmer mit Erfolg an dem Kurs teilgenommen haben. Jedem konnte das Zertifikat, das dies bezeugt, überreicht werden.

Kreisbrandmeister Rainer Holzner dankte in seinem Schlusswort allen Teilnehmern, den Ausbildern und vor allem auch den Gastgebern der FFW Bischofswiesen für die sehr gute Organisation.
Er verwies darauf, dass der Landkreis nunmehr 18 neue Maschinisten habe, das Üben und das Kennenlernen der Pumpen und Gerätschaften nun aber erst richtig beginnen könne.
Er wünschte den Lehrgangsabsolventen für Ihre verantwortungsvolle Aufgabe zukünftig alles Gute und eine gute Heimreise.

Text: Peter Kaeswurm