Wechsel in der Kreisbrandinspektion

Kreisbrandinspektion
In der Kreisbrandinspektion Berchtesgadener Landes gab es kürzlich einige Veränderungen. Leonhard Schaller wurde zum Ehrenkreisbrandinspektor ernannt, Stefan Ufertinger wurde vom Kreisbrandmeister (KBM) zum Kreisbrandinspektor (KBI) befördert und Rainer Holzner zum Kreisbrandmeister bestellt.

Durch das Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze musste der Pidinger Leonhard Schaller in den Feuerwehrruhestand gehen und wurde zugleich von Landrat Bernhard Kern zum Ehrenkreisbrandinspektor ernannt. Schaller blickt in seiner fast 50-jährigen aktiven Dienstzeit auf sehr viele Aufgaben, Ämter und Einsätze zurück. Er war über 30 Jahre Landkreis-Feuerwehrschiedsrichter und in der Kreisbrandinspektion Berchtesgadener Land tätig. Das Amt des Kreisbrandmeisters Mitte hatte er 23 Jahre inne. In den letzten 8 Jahren war er Kreisbrandinspektor Nord, zugleich Vertreter des Kreisbrandrates und im Katastrophenschutz im Voraus bestellter Örtlicher Einsatzleiter (ÖEL). Landrat Kern würdigte seine Verdienste um das Feuerwehrwesen im Landkreis Berchtesgadener Land und dankte ihm für seinen langjährigen Feuerwehrdienst und sein außerordentliches Engagement.

Kreisbrandmeister Stefan Ufertinger tritt nun die Nachfolge von Leonhard Schaller als Kreisbrandinspektor für den nördlichen Landkreis Berchtesgadener Land und zugleich als Vertreter des Kreisbrandrates und als ÖEL an. Der erfahrene Stefan Ufertinger ist bereits seit 2013 in der Kreisbrandinspektion Berchtesgadener Land tätig.

Zum Nachfolger des Kreisbrandmeisters Stefan Ufertinger für den Inspektionsbereich 2/1 (Feuerwehren Piding, Anger, Aufham, Weildorf, Teisendorf, Oberteisendorf und Neukirchen) wurde der ehemalige Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Piding, Rainer Holzner bestellt.

Landrat Bernhard Kern bestätigte die beiden Bestellungen des Kreisbrandrates Sepp Kaltner und dankte für das Engagement und wünschte allen Beteiligten gute Zusammenarbeit.

Text & Fotos: Landratsamt Berchtesgadener Land