Website design by X-trasoft


Links

Maschinistenlehrgang in Bischofwiesen
Sa, 14.10.2017

17 Mitglieder aus acht Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises traten zum Maschinistenlehrgang des Kreisfeuerwehrverbandes Berchtesgadener Land in Bischofswiesen an. Sie besuchten innerhalb einer guten Woche an drei Abenden und zwei kompletten Samstagen die Ausbildungsveranstaltungen, die von den Ausbildern des Kreisfeuerwehrverbandes betreut wurden.

Den zukünftigen Maschinisten wurde bei den theoretischen Unterrichten und praktischen Übungen schnell klar, dass die Funktion des Maschinisten von Löschfahrzeugen eine erhebliche Verantwortung mit sich bringt.

Technische Themen wie die Funktionsweisen von Motoren und Pumpen, Löschwasserentnahme und -förderung sowie auch Grundlagen bei der Bedienung von kraftbetriebenen Geräten wie Aggregaten standen auf dem Stundenplan.

Aber auch rechtliche Sachverhalte wie Straßenverkehrsrecht und Unfallverhütungs­vor­schriften wurden in der theoretischen Ausbildung behandelt. So bedient der Maschinist nicht ausschließlich Aggregate und Geräte. Er muss vor allem die Mannschaft und das Gerät sicher und routiniert zur Einsatzstelle und zum Schluss auch wieder zurück zum Gerätehaus bringen.

Bei hervorragenden äußeren Wetterbedingungen wurde im praktischen Teil die Wasserförderung über lange Wegstrecken und größere Höhendifferenzen geübt. Die Bedienung unterschiedlicher Pumpentypen an verschiedenen Stellen in der Förderleitung war dabei ein wichtiger Ausbildungspunkt. Ein besonderer Schwerpunkt lag auch auf der möglichst selbstständigen Bewältigung von Problemen in der Förderleitung im Laufe eines Einsatzes. Durch äußere Einflüsse und Störungen wie unterschiedlich große Löschwasserabnahme am Einsatzobjekt oder Problemen bei der Wasserentnahmestelle, kann die Löschwasserversorgung gefährdet werden. Die Einsatzkräfte am Brandobjekt sind aber auf eine jederzeit ausreichende und zuverlässige Versorgung mit dem Löschmittel Wasser angewiesen. Der Maschinist muss daher auf Probleme jederzeit selbstständig, schnell und richtig reagieren können.

Die Prüfung legten alle Teilnehmer mit Erfolg ab. Dazu gratulierte Kreisbrandmeister Harry Pirker herzlich und überreichte jedem der frisch gebackenen Maschinisten eine Urkunde. Abschließend wies er die Teilnehmer noch darauf hin, dass ein bestandener Lehrgang aber im besten Falle der Anfang des Maschinistenlebens sein kann. Nun sei es erforderlich in der eigenen Wehr die hier vorgehaltenen Gerätschaften gründlich und regelmäßig zu beüben um damit vertraut zu werden und sie letztendlich zu beherrschen.

Peter Kaeswurm

Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Berchtesgadener Land e.V. · Hallgrafenstraße 31 · D-83435 Bad Reichenhall